Sa, 18. November 2017

Mega-Angebot

16.08.2016 10:18

Real legt nach: 80 Millionen für David Alaba

Champions-League-Sieger Real Madrid hat offenbar weiterhin Interesse an einer Verpflichtung von ÖFB-Star David Alaba. Wie die Zeitung "AS" berichtete, schlug der FC Bayern bereits ein 65-Millionen-Euro-Angebot für den Wiener aus, nun wird angeblich sogar über eine mögliche Ablöse von bis zu 80 Millionen Euro nachgedacht. Übrigens: Im Video oben sehen, dass Alaba auch ein veritables American-Football-Talent ist.

Geködert werden soll Alaba mit einem Platz im zentralen Mittelfeld, seiner bevorzugten Position. Allerdings verlängerte der 24-Jährige seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister erst im vergangenen März bis 2021, und die Bayern-Bosse erklärten den Linksfuß schon mehrmals für unverkäuflich.

Alaba: "Fühle mich in München wohl"
Zudem gab Alaba vor wenigen Tagen in einem "Sportbild"-Interview ein Bekenntnis zum FC Bayern ab: "Ich spiele in München bei einem der besten Vereine der Welt und fühle mich dort sehr wohl, deswegen habe ich verlängert", wurde der österreichische Teamspieler zitiert.

Hier ein krone.tv-Beitrag über den Besuch vor der EM bei David Alaba in München. Auch dabei konfrontierten wir ihn mit den immer wieder kehrenden Transfer-Gerüchten um seine Person:

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden