Sa, 16. Dezember 2017

Auf nach Kanada!

16.08.2016 08:51

Erste Reise für Prinzessin Charlotte im September?

Geht Prinzessin Charlotte (1), das jüngste Mitglied des britischen Königshauses, bald auf ihre erste offizielle Auslandsreise? Glaubt man britischen Medien, planen Prinz William (34) und Herzogin Kate (34) im September eine Familienreise nach Kanada. Wie die Londoner "Times" aus dem Umfeld des Königshauses erfahren haben will, sollen Prinz George (3) und Prinzessin Charlotte auch dabei sein.

Das wäre keine Überraschung, schließlich war der erste Auslandstrip von Prinz George im Jahr 2014 nach Australien und Neuseeland ein voller Erfolg. Der Prinz eroberte die Herzen im Sturm. Australische Medien bezeichneten George damals als "Republikaner-Schreck", weil die Zustimmung zur Abschaffung der Monarchie während des Besuchs auf ein historisches Tief rutschte.

Auch in Kanada ist die Queen noch immer Staatsoberhaupt und auch hier gibt es immer wieder Forderungen nach einer Republik. Gut möglich also, dass die Royals wieder auf den Charme ihrer Jüngsten setzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden