So, 17. Dezember 2017

Große "Krone"-Aktion

15.08.2016 19:00

Ärger über neue Spurführung: "Reine Schikane"

Eine Spurführung in Wien verärgert viele Autofahrer: Vom Hauptbahnhof kommend, dürfen nur Radfahrer geradeaus in die Ghegastraße fahren, Pkws müssen entweder rechts oder links abbiegen. Und am Gürtel startet am Dienstag die nächste Bauetappe.

"Welches Genie hat sich das ausgedacht?", ärgert sich Familie Wimmer über die Regelung bei der Kreuzung Arsenalstraße/Alfred-Adler-Straße. "Reine Schikane", ärgert sich auch W. Elstner.

Bauarbeiten am Währinger Gürtel
Für Ärger könnte auch der nächste Bauabschnitt auf dem äußeren Währinger Gürtel sorgen: Nach Gleisbauarbeiten durch die Wiener Linien wird die betroffene Fahrbahn zwischen Marsanogasse und Anastasius-Grün-Gasse wieder instand gesetzt.

Die Bauarbeiten finden tagsüber bei Freihaltung von zwei Fahrstreifen statt. Nachts steht zwischen 20 und 5 Uhr nur eine Spur für den Verkehr zur Verfügung. Geplantes Bauende: 4. September.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden