Di, 21. November 2017

2:0-Erfolg

15.08.2016 04:14

Barcelona gewinnt Supercup-Hinspiel gegen Sevilla

Der FC Barcelona hat am Sonntag einen großen Schritt in Richtung Gewinn des spanischen Fußball-Supercups gemacht. Der Meister und Cupsieger gewann beim FC Sevilla mit 2:0 (0:0) und hat damit am Mittwoch (23.00 Uhr) im Rückspiel vor eigenem Publikum alle Trümpfe in der eigenen Hand. Für die Entscheidung sorgten Luis Suarez (54.) und Munir El Haddadi (81.).

Aufseiten von Barca schieden Jeremy Mathieu (26.) und Andres Iniesta (35.) verletzt aus. Superstar Lionel Messi indes war über die kompletten 90 Minuten mit dabei und bereitete das Tor des spät eingewechselten El Haddadi vor. Nicht im Einsatz war der deutsche Tormann Marc-Andre ter Stegen, der im Training eine Bänderverletzung am linken Knie erlitt und voraussichtlich einige Wochen pausieren muss.

Das nun von Jorge Sampaoli gecoachte Sevilla kassierte die zweite Supercup-Niederlage nach jener in der europäischen Auflage gegen Real Madrid in der Verlängerung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden