Sa, 21. Oktober 2017

Polizei schritt ein

14.08.2016 15:57

Fan-Krawalle! Wüste Prügelei nach GAK-Match

Nach einem Spiel in der steirischen Gemeinde Straß (Bezirk Leibnitz) zwischen dem örtlichen Verein und dem GAK ist es am Samstagabend zu Ausschreitungen gekommen. 50 der rund 800 GAK-Fans gerieten untereinander in heftigen Streit, eine Rauferei am Parkplatz war die Folge. Die Polizei setzte Pfefferspray und Schlagstock ein und beruhigte die Lage.

Die Beamten waren zuerst noch mit Steinen und Flaschen beworfen worden. Daraufhin wurden die Kräfte zusammengezogen. Die Exekutive war mit rund 25 Einsatzkräften vor Ort. Ein Polizist wurde am Hals getroffen und verletzt, er konnte den Dienst aber fortsetzen. Festnahmen gab es keine. Fünf Personen werden wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und tätlichen Angriffs angezeigt.

Der in die fünfthöchste Spielklasse aufgestiegene GAK hatte das Auftaktspiel der Oberliga Mitte beim SV Straß mit 4:1 gewonnen. Warum sich die Anhänger der Grazer in die Haare gerieten, war zunächst noch unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).