So, 22. Oktober 2017

Higuain ist zu dick

14.08.2016 13:33

Kurios! Juventus setzt 90-Millionen-Star auf Diät

Sein Wechsel hat in der italienischen Serie A für Verwunderung gesorgt. Unfassbare 90 Millionen Euro überwies Meister Juventus Turin für den Torschützenkönig des vergangenen Jahres, Gonzalo Higuain, an Ligakonkurrent Napoli. Sein derzeitiger Fitnesszustand lässt allerdings zu wünschen übrig.

In rund einer Woche startet der Turiner Topklub die Mission Titelverteidigung. Viel Geld wurde dafür in die Hand genommen. Satte 90 Millionen bezahlte man für den 28-jährigen Higuain, der in der Vorbereitung mit einigen Kilos zu viel auf den Rippen für Aufsehen sorgte. Laut der italienischen "Gazetta dello Sport" verordnete Juventus dem Top-Torjäger, der in der abgelaufenen Spielzeit unglaubliche 36 Treffer erzielen konnte, nun eine Blitz-Diät.

Higuain ein "kleines Schweinchen"
Für seinen Fitnesszustand erntete Higuain zuletzt viel Spott und Hohn. "Ich war überrascht, fast schon schockiert, als ich ihn gesehen habe. Der ist sogar dicker als ich", witzelte die kroatische Legende Robert Prosinecki über den Millionen-Mann und ging sogar noch weiter: "Juventus hat 90 Millionen für ihn ausgegeben und er taucht dort als kleines Schweinchen auf."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).