Mo, 20. November 2017

Bei Abendessen

13.08.2016 11:02

Asylwerber raubte junger Mutter Handy aus Tasche

Leider kein Einzelfall mehr: Vorgestern, Mittwoch, stellte die Polizei einen kriminellen Asylwerber - und zwar dank der Zivilcourage einer jungen Mutter! Der Tunesier hatte in Vösendorf bei Mödling versucht, das Handy ihrer Freundin zu stehlen. Die 24-Jährige nahm die Verfolgung auf und alarmierte gleich die Exekutive.

"Ich war mit Freundinnen und Familie in der SCS essen", schildert die 24-Jährige. "Als wir am Tisch saßen, bemerkte ich plötzlich, wie ein Typ das Handy aus dem Kinderwagen meiner Freundin nahm. Ich brüllte ihn an und er hielt mir das Telefon mit den Worten: ,Ach, das ist Ihres?’ hin und wollte weggehen." Doch die junge Frau verfolgte ihn. Gleichzeitig verständigte die couragierte Niederösterreicherin die Polizei. Zwei zufällig im Einkaufszentrum anwesende Beamte nahmen den Kriminellen fest. "Dabei stellte er sich unschuldig, meinte, er habe nichts getan", heißt es. Doch bei der Durchsuchung wurde Diebsgut gefunden und festgestellt, dass der Täter ein amtsbekannter Asylwerber aus Tunesien ist. Trotzdem fasste er nur eine Anzeige auf freiem Fuß aus!

Laut Polizei seien derlei Vorfälle mittlerweile keine Seltenheit mehr. Ein Polizist, der anonym bleiben möchte zur "Krone": "Allein in der SCS haben wir fast täglich Aufgriffe von kriminellen Asylwerbern."

In U-Haft kommen die Beschuldigten aber nur in den seltensten Fällen, so der Beamte. FP-Bezirksobmann Christian Höbart: "Wir haben immer vor der schrankenlosen Willkommenskultur gewarnt. Hier muss endlich etwas passieren. Der SCS-Sicherheitsdienst gehört dringend aufgestockt."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden