Sa, 16. Dezember 2017

Bei US-Angriff

12.08.2016 22:42

IS-Anführer von Afghanistan und Pakistan getötet

Der Kommandant des örtlichen Ablegers der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat in Afghanistan und Pakistan ist laut einem US-Regierungsvertreter getötet worden. Hafiz Saeed Khan sei im Juli bei einem Luftangriff im Grenzgebiet zwischen Pakistan und Afghanistan getötet worden, sagte ein Vertreter des US-Verteidigungsministeriums am Freitag. Die afghanischen Behörden hatten bereits nach einem US-Drohnenangriff im Juli 2015 in der Provinz Nangarhar fälschlicherweise seinen Tod verkündet.

Die meisten IS-Kämpfer in der Region sind Überläufer von den Taliban, die sich offenbar Vorteile durch das Bekenntnis zur Dschihadistengruppe erhoffen. Saeed wurde Anfang 2015 zum Anführer des IS-Ablegers Khorasan-Provinz ernannt, der die Herrschaft über Afghanistan, Pakistan und Teile der Nachbarländer beansprucht.

Die IS-Miliz ist nur in wenigen Bezirken Afghanistans präsent und weit weniger bedeutend als die Taliban-Rebellen. Allerdings bekannte sich die Gruppe am 23. Juli zu einem verheerenden Terroranschlag auf eine Demonstration in der Hauptstadt Kabul, bei dem 80 Menschen getötet wurden. Das Attentat richtete sich gegen die schiitische Minderheit der Hazara, die seit Jahren in Afghanistan verfolgt wird. Es war der blutigste Anschlag in Kabul seit dem Sturz der Taliban 2001.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden