Fr, 24. November 2017

Nachbar schlug Alarm

12.08.2016 10:31

Blutiger Streit mit Messer - Paar in Wien verletzt

Blutige Szenen haben sich am Freitag in der Wiener Radetzkystraße im Bezirk Landstraße abgespielt. Ein Pärchen dürfte in den Morgenstunden miteinander in Streit geraten sein, auch ein Messer war dabei offenbar im Spiel. Als ein Nachbar nur wenig später eine blutüberströmte Frau das Stiegenhaus hinunterlaufen sah, wurde umgehend die Polizei alarmiert.

Schon vor der Flucht der jungen Rumänin waren die Mieter des Hauses auf die Auseinandersetzung des Paares aufmerksam geworden - und zwar aufgrund lauter Schreie, die gegen 6 Uhr aus der betreffenden Wohnung drangen. Kurz darauf rannte auch schon die 28-Jährige mit zahlreichen Schnittverletzungen am Körper die Stiegen im Treppenhaus hinunter.

Als die Einsatzkräfte wenig später vor Ort eintrafen und in der Wohnung Nachschau hielten, entdeckten sie dort einen 22-jährigen Algerier, der - ebenfalls schwer verletzt - am Boden lag. Er hatte mehrere Stichverletzungen erlitten, unter anderem im Brustkorb.

Das Paar wurde nach der Erstversorgung schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert, Lebensgefahr bestand bei beiden nicht. Eine Einvernahme war bislang noch nicht möglich, daher sind auch die Hintergründe des blutigen Streits noch völlig unklar, hieß es von Polizeisprecher Roman Hahslinger am Freitagvormittag.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden