So, 20. Mai 2018

Auszeit vom Shampoo

19.08.2016 17:00

Freiheit fürs Haar: Was ist dran am No-Poo-Trend?

Gönnen Sie Ihrem Körper eine Pause - mit einer Auszeit von Seife, Duschgel, Shampoo und Creme. Was ist dran am neuen Beauty-Trend?

Kraftvolles, glänzendes Haar und eine gesunde, strahlende Haut - und das ohne teure Produkte, sondern nur durch Wasser. Viele Stars und Sternchen schwören schon länger darauf, nun kehrt der neue Pflege-Trend auch in heimischen Badezimmern ein: Immer mehr Menschen verzichten bei der Körperreinigung auf Seife, Cremen und Shampoo.

Besonders angesagt ist derzeit die No-Poo-Methode - dies steht für NOshamPOO. Die Idee dahinter: Die Gesellschaft sei abhängig von Pflegeprodukten. Ohne Verwendung chemischer Shampoos, von Balsam oder Conditioner soll sich die Fettproduktion der Kopfhaut irgendwann wieder komplett von selbst regulieren. Ganz ohne Sulfate, Silikone, Parabene und Paraffinöle.

Wichtig dabei ist, die Haare mit sehr warmem Wasser zu waschen, damit sich die Poren öffnen. Und danach viel zu bürsten, so kann sich der Talg bis in die Spitzen verteilen! Die haarige Umstellung kostet einiges an Überwindung und Durchhaltevermögen. Denn der Schopf schaut in den ersten Wochen meistens noch glanzlos und spröde aus. Als Shampoo-Alternativen können jedoch Lavaerde, Backpulver, Essigspülungen oder Natron (Backsoda) eingesetzt werden.

Auch auf Seife, Deos und Co. wird verzichtet
Doch nicht nur bei den Haaren kann man Pflege reduzieren: Viele No-Poo-Anhänger gehen sogar so weit, völlig auf Seifen, Deos oder Cremen zu verzichten. Die Haut lernt somit, ihren Schutzmantel wieder aufzubauen und selbst nachzufetten - der Körper kann vieles allein.
Weniger ist oft mehr!

Dass zu viel Pflege ungesund ist, bestätigt auch Prof. Dr. Elisabeth Presterl von der Universitätsklinik für Krankenhaushygiene und Infektionskontrolle: "Der übermäßige Einsatz von Seifen und Tensiden sowie die lange Einwirkzeit von Wasser sind nicht sinnvoll, weil sie die menschliche Körperflora schädigen." Die Ärztin rät dazu, nach Verschmutzung sowie nach dem Toilettengang die Hände unbedingt mit Seife zu waschen. Im Kampf gegen Infektionen ist Seife also ein absolutes Muss.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden