Di, 24. Oktober 2017

Zwei Männer in Haft

11.08.2016 14:57

Kärntner Polizei sucht in Wald vergrabene Leiche

Die Kärntner Polizei hat am Donnerstag im Grenzgebiet Kärnten/Steiermark nach der Leiche eines seit mehr als einem Jahr abgängigen 70 Jahre alten Kärntners gesucht. "Der Mann dürfte Opfer eines Tötungsdeliktes sein, zwei dringend Tatverdächtige sind vorläufig festgenommen worden", sagte der Leiter des Landeskriminalamtes, Gottlieb Türk.

Der Mann war im April des Vorjahres spurlos verschwunden. Monatelang hatten die Kriminalisten ermittelt, bis sie einen 30 Jahre alten Kärntner aus dem Bezirk Wolfsberg und einen gleichaltrigen Mann aus dem Raum Judenburg festnahmen. Die beiden erklärten laut Medienberichten, die Leiche im Bereich des Zirbitzkogels im Wald vergraben zu haben.

Türk: "Aufgrund der Angaben der beiden Männer suchen wir an einer ganz bestimmten Stelle und rechnen auch damit, fündig zu werden." Unter anderem sind Suchhunde im Einsatz, auch die Gerichtsmedizin rückte aus.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).