Fr, 20. Oktober 2017

Kult-Goalie

11.08.2016 13:09

Ex-Tiroler Tschertschessow neuer Russland-Teamchef

Der frühere Tirol-Tormann und -Trainer Stanislaw Tschertschessow ist am Donnerstag als neuer Teamchef der russischen Fußball-Nationalmannschaft vorgestellt worden. Der 52-Jährige soll nach dem misslungen EM-Auftritt der "Sbornaja" den Neuaufbau leiten. "Minimalziel ist das Halbfinale bei der Heim-WM 2018", betonte Igor Lebedew vom russischen Fußballverband (RFS) am Donnerstag in Moskau.

Der sowjetische und russische Ex-Internationale Tschertschessow setzte sich der Agentur TASS zufolge gegen mehrere Konkurrenten durch, sein Vertrag läuft bis 1. August 2018. Der bisherige Coach Leonid Sluzki hatte seinen Vertrag nach dem schwachen Abschneiden bei der EM in Frankreich, wo man als Gruppenletzter mit nur einem Punkt ausgeschieden war, nicht verlängert. Russland ist Gastgeber der nächsten Fußball-WM vom 14. Juni bis 15. Juli 2018.

Tschertschessow hatte zuletzt Legia Warschau trainiert und den Club zum nationalen Double aus Meistertitel und Cupsieg geführt. Von 2004 bis 2006 war er Trainer in Innsbruck gewesen. Als Tormann war er mit den Tirolern, für die er von 1996 bis 2002 zwischen den Pfosten gestanden war, dreimal in Serie (2000 bis 2002) Meister geworden. In seiner Heimat hatte der Ossete u.a. Spartak und Dynamo Moskau betreut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).