Mo, 23. Oktober 2017

Dennoch wohl weiter

10.08.2016 18:34

Huber/Seidl mit „Bad End“ im Beachvolley-Krimi

Die Kärntner Alexander Huber/Robin Seidl haben im Olympia-Turnier der Beach-Volleyballer in Gruppe F Rang drei belegt. Damit müssen sie bis zum späten Donnerstag warten, ob sie direkt ins Achtelfinale aufsteigen oder in ein Play-off-Match um einen der beiden freien Plätze müssen. Am Mittwoch unterlagen sie Jefferson/Cherif aus Katar 1:2 (18,-19,-12). Der direkte Aufstieg scheint aber dank ihrer Ergebnisse sehr wahrscheinlich zu sein.

Der Gruppensieg ging nach einem 2:1 gegen das damit ausgeschiedene US-Duo Jacob Gibb/Casey Patterson an die Spanier Herrera/Gavira. Die Top zwei der Gruppe sind fix weiter. Die Achtelfinali werden am Freitag und Samstag ausgetragen, die Play-off-Matches Donnerstagabend.

Um Mitternacht (Ortszeit; Donnerstag, 5.00 Uhr MESZ) treten Clemens Doppler/Alexander Horst zu ihrem letzten Gruppe-A-Match an, es geht gegen die Kanadier Josh Binstock/Joshua Schachter.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).