Di, 17. Oktober 2017

Hinweise erbeten

10.08.2016 17:24

Identität einer Toten nach 23 Jahren geklärt

Nach mehr als 23 Jahren steht die Identität einer Frau fest, die auf einer Pferdekoppel bei St. Margarethen im Burgenland unter Gestrüpp tot entdeckt worden war. Die Frau, eine 1962 geborene Staatsbürgerin der Dominikanischen Republik, war laut Obduktion brutal ermordet worden. Die Ermittlungsbehörden ersuchen nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Die Frau soll "in mehreren Etablissements im Burgenland und Oberösterreich" auch unter dem Namen "Rosi" verkehrt haben, so die Staatsanwaltschaft Eisenstadt am Mittwoch - und somit offensichtlich als Prostituierte tätig gewesen sein.

Am 17. April 1993 machte der Pächter eines Reitstalls im Bezirk Eisenstadt-Umgebung einen grausigen Fund: Er entdeckte die halb verweste, unbekleidete Leiche der Frau unter einem Gestrüpp. Die Tote lag unter einer schwarzen Folie, die mit Ästen und Erde beschwert worden und bereits an mehreren Stellen eingerissen war.

Erwürgt und vor Tod schwerst misshandelt
Der Leichnam wies an mehreren Stellen Tierverbiss auf, berichteten die burgenländischen Ermittler damals. Spuren am Hals deuteten darauf hin, dass die Frau erwürgt worden war. Der Täter hatte ihr zudem den rechten Oberschenkel angesägt und nach hinten gebrochen. Noch vor ihrem Tod dürfte dem Opfer auch der Oberarm gebrochen worden sein, teilten die Kriminalisten vor mehr als 23 Jahren mit.

Das Cold-Case-Management des Bundeskriminalamts rollte den mysteriösen Kriminalfall Ende 2015 neu auf. In Zusammenarbeit mit dem Landeskriminalamt Burgenland sei nunmehr die Identität "der nach der Spurenlage offensichtlich gewaltsam getöteten Frau" festgestellt worden, teilte die Staatsanwaltschaft Eisenstadt mit.

Ermittler bitten um Hinweise
Die Ermittlungsbehörden ersuchen nun um Hinweise aus der Bevölkerung. "Wer kennt diese Frau und kann Angaben zu ihren Aufenthaltsorten und Kontaktpersonen in Österreich insbesondere in den Jahren 1991 bis 1993 machen?"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).