Di, 20. Februar 2018

Serie geht weiter

10.08.2016 16:36

Doppeleinbruch bei Marolts am Klopeiner See!

Die Einbruchserie in Unterkärnten nimmt kein Ende! Trotz der Festnahme von drei Serientätern (die "Krone" berichtete) folgte in der Nacht auf Mittwoch schon wieder ein Coup: Diesmal traf es das "Hotel Resort" von Larissa und Heinz Marolt am Klopeiner See. Es war der zweite Einbruch bei den Marolts binnen 24 Stunden!

Mittwochmorgen wurde der Einbruch im neuen "Hotel Resort" von Familie Marolt am Südufer bemerkt. "Ein Fenster ist aufgebrochen und der fast einen Meter hohe Tresor ist weg", erzählt Manager Heinz Marolt, der das Hotel mit Tochter Larissa betreibt, beim "Krone"-Lokalaugenschein.

Im Tresor soll sich sogar ein fünfstelliger Geldbetrag befunden haben. Dass die Serie damit weitergeht, ist auch für die Kriminalisten überraschend: "Wir haben gedacht, dass einmal Ruhe ist", sagt Rudolf Stiff, Chefinspektor der Polizei, die erst in der Nacht auf Dienstag drei Einbrecher gefasst hatte, die zuvor acht Coups begangen hatten (die "Krone" berichtete).

Auch bei der "alten" Serie zählten die Marolts zu den Opfern - denn das Einbrechertrio hatte Dienstag auch das Stammhotel der Familie am Nordufer heimgesucht.

Einer Mitarbeiterin des Hotels (sie will anonym bleiben) war es zu verdanken, dass sie gefasst wurden. "Ich hab über Nacht verdächtige Geräusche gehört und dann gesehen, wie Unbekannte im Büro von Herrn Marolt herumschlichen." Kurz später wurde das Trio gefasst.

Marolt: "Ein großes Kompliment an die Polizei, dass sie so schnell reagiert hat."

Im "neuen" Einbruchsfall von Mittwoch tappen die Ermittler noch im Dunkeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden