So, 25. Februar 2018

Trachten im Konkurs

10.08.2016 16:25

Neustart im Kärntner Heimatwerk

Es gibt in Kärnten derzeit zwar weniger Firmenpleiten - doch die, die den Gang zum Konkursgericht machen müssen, sind bekannt: Mittwoch hat das Kärntner Heimatwerk mit 1,9 Millionen Euro Schulden ein Sanierungsverfahren beantragt. Grund für die Misere ist die Konkurrenz durch Billigtrachten bei Diskontern.

Im Vorjahr hat das Heimatwerk seinen 60. Geburtstag gefeiert und ist vom Stammhaus in Klagenfurt wenige Meter weiter in ein Innenstadtpalais übersiedelt. Diese Kosten haben das Budget belastet - dazu laufen die Geschäfte derzeit schlechter: "Das Preisdumping bei Trachten durch Diskonter und Onlinehandel ist einer der Hauptgründe für die Insolvenz", so Masseverwalter Ferdinand Lanker.

Im Heimatwerk gibt es ja keine Billigware, sondern höchste Qualität. Lanker ist daher zuversichtlich, den Betrieb mit 29 Mitarbeitern - darunter auch drei Lehrlinge - an den vier Standorten Klagenfurt, Villach, Spittal und Wolfsberg weiter führen zu können: "Gesellschafter Ewald Opetnik hat einen Sanierungsplan mit einer 20-prozentigen Quote vorgelegt." Dem müssen allerdings die Gläubiger zustimmen.

Arno Ruckhofer vom Alpenländischen Kreditorenverband: "Betroffen sind Lieferanten, Banken und auch das Land Kärnten." Kunden, die etwa Trachten bestellt und bezahlt haben, sollen normal bedient werten: "Da sind derzeit keine Ausfälle zu erwarten", beruhigt Lanker.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden