Mi, 18. Oktober 2017

Schock für Topmodel

10.08.2016 17:16

Einbruch bei Larissa Marolt

Schock für "Austria's Next Topmodel" Larissa Marolt. In ihrer erst heuer eröffneten Hotelanlage am Klopeiner See ist bereits zweimal eingebrochen worden. Dank einer Mitarbeiterin konnten aber bereits drei Täter gefasst werden.

Der erste Vorfall geschah in der Nacht auf Dienstag: Drei Slowenen waren auf Beutezug am Klopeinersee. Doch beim Promenadenhotel Marolt am Nordufer war Endstation: Eine Angestellte hat das Trio gegen 2 Uhr beobachtet, das sich im Büro von Papa Heinz Marolt herumtrieb. "Als ich das erfuhr, war ich so sauer, dass ich die Gauner selbst jagen wollte", so Marolt. Schließlich wurde das Trio unweit des Hotels verhaftet.

Doch damit war es nicht vorbei: In der Nacht auf Mittwoch wurde auch das Hotelresort der Marolts am Südufer von Einbrechern heimgesucht. Die Einbrecher verschafften sich gewaltsam Zutritt zum Verwaltungsgebäude. Die Diebesbande stahl einen Tresor und weitere Wertgegenstände. Ein Fenster wurde herausgerissen. Der Schaden soll im fünfstelligen Bereich liegen.

Larissa Marolt hatte die Anlage im Vorjahr gemeinsam mit Vater Heinz gekauft und renoviert. Die Einbrüche treiben den Kärnter zur Weißglut. "Das ist die Folge der verfehlten Sicherheitspolitik in Österreich", wettert Heinz Marolt.

Die 24-jährige Modelschönheit war zum Zeitpunkt des Einbruchs zum Glück nicht anwesend, sondern in der Villa ihrer Eltern in der Nähe. Hotelier Heinz Marolt beruhigte, dass auch für die Gäste zu keiner Zeit Gefahr bestand und der Hotelbetrieb normal weitergehe.

Die junge Schauspielerin selbst erholte sich vom Schreck mit einem Seespaziergang mit ihrem Minipony. Jedenfalls postete sie am Dienstag ein Bild von sich mit "Bouncer".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).