Mo, 20. November 2017

„Ich liebe Trachten“

10.08.2016 12:41

Sprenger: Neue Tradition für‘s Wiener Wiesn-Fest

In genau sechs Wochen geht das größte Brauchtums- und Wiesn-Fest des Landes in seine sechste Auflage. An 18 Tagen verwandelt sich da das Festgelände vor dem Wiener Riesenrad in die erste Adresse für fesche Dirndln und Schürzenjäger - Karten für das große Fest gibt es noch auf www.ticketkrone.at.

Neben 700 Stunden Live-Programm vom Feisten, ist das Fest ab heuer um eine Tradition reicher. Zum ersten Mal wird es eine Trachtenbotschafterin geben. Die Mischung aus Tiroler Wurzeln und Wiener Schmäh qualifizierten Schauspielerin und Intendantin Kristina Sprenger (40) für die Aufgabe: "Ich liebe Trachten und finde, dass einfach jede Frau in einem Dirndl fantastisch ausieht!"

Stimmt. Beim Shooting vor dem Wiener Riesenrad gestand die Bergfexin: "Höhe geht für mich ja eigentlich nur in den Bergen - mit dem Riesenrad bin ich noch nie gefahren - steht aber auf der Liste der Dinge die ich noch gern tun würde!"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden