Sa, 26. Mai 2018

100.000-Euro-Coup:

10.08.2016 09:23

Dreister Trickdieb mit Geldkoffer auf und davon!

Im wahrsten Sinne fette Beute machte Montag Nachmittag ein Trickdieb in Kitzbühel! Der Unbekannte, der sich in der Gamsstadt als vermeintlicher Anzugverkäufer herumtrieb, ergaunerte von einem 83-Jährigen einen Geldkoffer mit fast 100.000 Euro. Der Pensionist hatte kurz zuvor in einem Bankinstitut sein Konto aufgelöst.

Bereits am Vormittag löste der 83-jährige Salzburger bei einer Kitzbüheler Bank sein Konto auf und verstaute daraufhin den Geldkoffer mit fast 100.000 Euro im Auto. Am Nachmittag hatte der Pensionist dasselbe bei einem anderen Geldinstitut vor - letztendlich kam es dazu aber doch nicht. Als er dann zu seinem Pkw zurückging, wurde er plötzlich von einem vermeintlichen Anzugverkäufer überrumpelt. Der Unbekannte verwickelte den 83-Jährigen geschickt in ein Gespräch und wollte ihm dann auch noch ein paar Exemplare von seiner "feinen Ware" andrehen.

Zwei Stunden später folgte böse Überraschung

Laut Polizei habe dann der aufdringliche Möchtegern-Verkäufer einfach zwei Anzüge in den fremden Kofferraum gelegt, und zwar genau dorthin, wo der prall gefüllte Geldkoffer war. Etwa zwei Stunden später dann die böse Überraschung. Nachdem der Unbekannte schon längst über alle Berge war, bemerkte der Pensionist, dass der Aktenkoffer samt dem beträchtlichen Bargeldbetrag futsch war.

Polizei hofft auf Hinweise aus Bevölkerung

Beim Dieb handelt es sich um einen etwa 40 bis 50 Jahre alten Mann, der zum Tatzeitpunkt mit einem hellen Anzug bekleidet war. Er hat brünette Haare und sprach laut Opfer Italienisch. Die Polizei Kitzbühel hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung: 059 133-7200.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden