Mo, 23. Oktober 2017

"Sieg unserer Werte"

09.08.2016 16:20

Frankreich: „Burkini-Tag“ in Schwimmbad abgesagt

Nach massiven Protesten fällt der geplante "Burkini-Tag" für muslimische Frauen in einem südfranzösischen Schwimmbad aus. Der Bürgermeister des Ortes Pennes-Mirabeau bei Marseille, Michel Amiel, und der Chef des Erlebnisbades verständigten sich auf die Absage. "Das ist ein Sieg unserer Werte", twitterte ein weiterer französischer Politiker. Wie berichtet, hatte ein Frauenverein im September einen Mutter-Kind-Tag geplant, an dem man nur muslimischen Frauen in Ganzkörperbadeanzügen Einlass gewähren wollte.

"Die Absage ist eine gute Entscheidung, die Ruhe in die Sache bringt", sagte Amiel am Dienstag gegenüber dem französischen Sender France Bleu Provence.

Die Organisation Smile 13 aus Marseille, wo viele Muslime leben, hatte das Bad für einen Mutter-Kind-Tag im September komplett gebucht. Sie rief die Frauen auf, Badekleidung zu tragen, die den Körper von der Brust bis zu den Knien bedeckt. Weil männliche Bademeister anwesend seien, habe der Verein ausgehandelt, dass auch Burkinis erlaubt sind - diese bedecken den ganzen Körper.

Es habe in den sozialen Netzwerken ausländerfeindliche, rassistische und islamophobe Reaktionen gegeben, die er verdamme, berichtete der Bürgermeister laut France Bleu Provence. Der konservative südfranzösische Abgeordnete Eric Ciotti kommentierte auf Twitter, die Absage sei ein "Sieg unserer Werte".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).