Mo, 20. November 2017

Hier im VIDEO!

09.08.2016 17:31

Markus Rogan sorgt für „Blowjob“-Skandal

Ex-Schwimm-Star Markus Rogan hat sich schon wieder einen verbalen Ausrutscher geleistet! Im ORF-Interview kritisierte er am Dienstag die Verantwortlichen beim Internationalen Olympischen Komitee (IOC) und ging auch auf den russischen Präsidenten Wladimir Putin los: "Ich habe mich gefragt, ob nicht der eine oder andere Putin einen geblasen hat", so der 34-Jährige wortwörtlich zum nicht vollzogenen Ausschluss Russlands. Den Skandal-Sager von Rogan können Sie oben im Video anschauen!

Im Interview mit ORF-Moderatorin Karoline Zobernig nahm sich Markus Rogan kein Blatt vor den Mund und kritisierte, dass das IOC Russland trotz des aufgedeckten Dopingsumpfs nicht komplett von den Olympischen Spielen in Rio ausgeschlossen hat.

Dies war nicht Rogans erster verbaler Fehltritt. 2012 sorgte er vor den Olympischen Spielen in London für einen Riesen-Eklat, als er gegen Hermann Maier öffentlich ätzte. "Ich glaube, es ist ein Riesenvorteil, wenn du weniger denkfähig bist. Es gibt ja einen guten Grund, warum die richtig guten Sportler nicht viel im Kopf haben, weil da ist der Kopf nicht im Weg", sagte Rogan damals. "Warum hat Armin (Assinger, Anm.), der relativ schlau ist, nur vier (Rennen, Anm.) gewonnen und Hermann (Maier, Anm.) 50?"

Markus Rogan eroberte 2004 in Athen zwei Olympia-Silbermedaillen. Aktuell ist er in Rio für das brasilianische Schwimm-Team als Psychologe tätig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden