Mi, 22. November 2017

Auf frischer Tat

09.08.2016 12:23

Polizei ertappt Dealer - in U4-Tunnel geflüchtet

Wiener Polizisten in Zivil haben am Dienstagvormittag ein Drogengeschäft im Bereich der U-Bahnstation Margarethengürtel beobachtet. Dies bemerkte wiederum der Dealer, der kurzerhand in den Tunnel der U4 flüchtete. Der Betrieb der Linien U4 und U6 wurde daraufhin abschnittsweise eingestellt. Die Flucht des Verdächtigen endete mit seiner Festnahme bei der U4-Station Pilgramgasse.

Die von den Beamten der Einsatzgruppe Straßenkriminalität des Landeskriminalamtes Wien zur Hilfe gerufene Verstärkung positionierte sich im Umkreis der möglichen Fluchtwege. Der Verdächtige wählte den Weg Richtung Pilgramgasse.

Dort wurde eine Funkstreife beim Wienfluss-Tunnel auf den Mann aufmerksam, berichtete Polizeisprecher Thomas Keiblinger. Bei der Flucht wie auch beim Zugriff gab es keine Verletzten.

Die abschnittsweisen Sperren der Linien U4 und U6 begannen laut Sprecher Answer Lang um 10.30 Uhr und dauerten rund dreißig Minuten an, ehe der Fahrbetrieb wieder aufgenommen werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden