Di, 21. November 2017

Chaos an Schaltern

08.08.2016 15:56

IT-Panne stoppte alle Starts von Delta Airline

Wegen eines Computerausfalls bei der US-Fluglinie Delta Airlines sind am Montag weltweit zahlreiche Flugzeuge des Unternehmens stundenlang am Boden geblieben. Maschinen konnten wegen der Panne nicht starten. Am Nachmittag erklärte die Airline die Riesenpanne dann endlich für behoben, die ersten Flüge konnten wieder starten. Der Flugverkehr könnte aber noch mehrere Tage lang beeinträchtigt sein.

Die Starts würden nach und nach wieder anlaufen, teilte ein Sprecher von Delta Airlines mit. Allerdings müssten Kunden weiterhin mit Verspätungen und abgesagten Flügen rechnen. Delta fliegt auch mehrere deutsche Flughäfen und Zürich in der Schweiz, nicht jedoch Österreich, an. Üblicherweise bietet die Gesellschaft täglich 5000 Flüge an.

Stromausfall als Auslöser
Grund für das Problem war laut dem Konzern ein Stromausfall in Atlanta, wo die Airline am Flughafen der Stadt ihr Hauptquartier hat. Wegen der Panne stimmten auch die Flugdaten im Internet und auf Airport-Anzeigetafeln nicht mehr.

Chaos an den Flugschaltern
Der Defekt hatte Auswirkungen im gesamten Delta-Netz, Twitter-Nutzer berichteten von Chaos an den Schaltern der Fluggesellschaft. Das Unternehmen entschuldigte sich für die Unannehmlichkeiten.

Es ist nicht das erste Mal, dass US-Fluglinien unter IT-Problemen leiden. American Airlines etwa musste wegen eines solchen Zwischenfalls im September Flüge zu einigen Drehkreuzen streichen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden