Sa, 18. November 2017

Düsteres Epos

08.08.2016 12:23

Superhelden von „GoT“-Autor kommen ins Fernsehen

"Game of Thrones" endet zwar 2018, Fans des Autors George R. R. Martin dürfen sich aber schon auf die nächste Umsetzung seiner Werke freuen: Die Kurzgeschichten- und Romansammlung "Wild Cards", die sich um einen außerirdischen Virus, Mutationen und Superkräfte dreht, wird fürs Fernsehen umgesetzt.

Martin ist anders als bei "Game of Thrones" nicht der einzige Autor, sondern auch und vor allem der Herausgeber. Seit 1986 sind 22 Kurzgeschichten, Romane und Graphic Novels verschiedener Schriftsteller Teil der "Wild Cards"-Welt - sie ist damit noch viel umfangreicher als "Game of Thrones".

In seinem Blog hat Martin nun bekannt gemacht, dass der US-Fernsehsender NBC die Rechte an der Fernsehumsetzung von "Wild Cards" erworben hat. Die Entwicklung habe gerade begonnen, an Bord sei Melinda M. Snodgrass - Martins rechte Hand bei der "Wild Card"-Serie, die unter anderem einige Episoden für "Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert" geschrieben hat.

Düsteres Epos mit Aliens und Superkräften
Im Mittelpunkt von "Wild Cards" steht die Freisetzung eines außerirdischen Virus über New York im Jahr 1946. Dadurch werden 90% der betroffenen Menschen getötet. Neun Prozent werden mehr oder weniger schrecklich entstellt, sie verwandeln sich in sogenannte "Joker". Nur ein Prozent der Menschen erhält durch das Virus Superkräfte, die sogenannten "Aces". Die Bücher drehen sich darum, wie die für die biologische Waffe verantwortlichen Außerirdischen mit ihrer Kreation umgehen und wie sich die Welt dadurch verändert.

"Wild Cards" entstand aus einem Rollenspiel, das verschiedene Science-Fiction-Autoren unter Anleitung von George R. R. Martin spielten. Da so viel Zeit und kreative Energie in den Freizeitspaß geflossen sei, sollte er in eine Bücherreihe verwandelt werden, regte das Mastermind an und lud weitere Schriftsteller ein.

Martin beschreibt "Wild Cards" als "eine Serie von Büchern, Graphic Novels, Spielen... aber vor allem ist es ein Universum, so groß und vielfältig und aufregend wie die Comicbuch-Universen von Marvel und DC (wenn auch düsterer und viel realistischer und konsequenter)". Welche Geschichten und Charaktere ihren Weg in die TV-Umsetzung finden werden, stehe noch nicht fest - die Fans können ihre Wünsche auf Martins Blog deponieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden