Mo, 20. November 2017

Olympia 2016

08.08.2016 09:54

Corinna Kuhnle: Bereit für den Tag X

Jetzt wird’s ernst. Vier Jahre nach dem Frust von London geht für Corinna Kuhnle am Montag mit dem Vorlauf im Kanu-Slalom das Projekt Medaille in die Zielgerade.

Gesamt-Weltcupsiegerin 2014, Gesamt-Weltcupsiegerin 2015 - und wahrscheinlich hätte Corinna Kuhnle heuer auch den Hattrick im Kanu-Slalom fix gemacht, wenn ja, wenn nicht die Olympischen Spiele in Rio auf dem Wettkampf-Programm gestanden wären. Denn für ihren Kampf um Edelmetall hat die 29-Jährige den Weltcup heuer einfach sausen lassen.

Voller Fokus auf Olympia
Im Juni ging Kuhnle noch beim Auftakt in Ivrea (Italien) an den Start, wurde Dritte - und kehrte den Wettkämpfen anschließend den Rücken. So als würde Marcel Hirscher in zwei Jahren vor den Spielen in Pyeongchang (Korea) zwar in Sölden auf dem Podest stehen, dann aber dem weißen Zirkus den Rücken kehren - um nur noch für seine Jagd auf  olympisches Gold zu trainieren.

Riskant, weil der Wettkampf-Rhythmus fehlt? Problematisch, weil die Auseinandersetzung mit der Konkurrenz nicht da ist? Corinna sieht’s gelassen: "Ich bin diese Wettkampf-Pause ja bewusst eingegangen. Ein fast dreiwöchiges Trainingslager auf dem Olympia-Gelände war mir wichtiger. Jetzt kenn ich diese Strecke wirklich gut."

Fünf Wochen arbeitete Kuhnle nun auf diesen Tag X hin. Tag für Tag, Training für Training. Und jetzt ist er da: Montag Nachmittag stehen im Whitewater-Kanal von Dorodeo die beiden Vorläufe auf dem Programm. Dabei muss die 29-Jährige die Basis für das Projekt Edelmetall legen: 10 Fahrerinnen qualifizieren sich für den Endlauf am Donnerstag. "Und alle, die da dabei sind, können auch eine Medaille holen", weiß sie um die hohe Dichte in ihrer Sportart. Egal - Corinna ist bereit für den Tag X.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden