Sa, 16. Dezember 2017

Proteste beim Derby

07.08.2016 20:14

Entrups Spießrutenlauf: Pfiffe, Plakate und Böller

Der Hass, der Rapid-Neuzugang Max Entrup seit seinem Wechsel von den eigenen Fans entgegenschlägt, war auch beim Wiener Derby am Sonntag im Ernst-Happel-Stadion (im Video oben sehen Sie alle Highlights!) nicht zu übersehen. Der 19-Jährige wurde in der Nachspielzeit bei Grün-Weiß eingewechselt, es hagelte Pfiffe der Rapid-Fans - bereits zuvor waren die Anhänger negativ aufgefallen...

In der ersten halben Stunde des Spiels, das die Rapidler mit 4:1 für sich entschieden, waren im grün-weißen Sektor Spruchbänder zu sehen. "Kaufn wü di kana, trotzdem bist a Austriana", "Entrup keiner von uns" stand unter anderem auf den Plakaten.

Als Entrup in den Schlusssekunden von Trainer Mike Büskens eingewechselt wurde, pfiffen viele Rapid-Fans, es flogen sogar Böller. Einer explodierte neben einem Ordner, der von Sanitätern in Sicherheit gebracht werden musste. Dem Mann geht es den letzten Informationen zufolge aber gut.

"Das ist völlig inakzeptabel. Es gibt eine klare Linie: Wenn jemand Gewalt ausübt, Böller wirft oder Leuchtstifte abschießt, ist das nicht zu tolerieren. Jeder, der sich nicht an die Spielregeln hält, muss mit den Konsequenzen rechnen", ärgerte sich Geschäftsführer Christoph Peschek bei Sky.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden