Mo, 11. Dezember 2017

Hinweise erbeten

07.08.2016 14:24

Sexattacke auf Studentin in Wiener U-Bahnstation

Mit Fotos aus Überwachungskameras sucht die Wiener Polizei nach einem Sextäter. Der Verdächtige soll eine 25-jährige Frau in der U-Bahnstation Neubaugasse begrapscht und geküsst haben, ehe er das Weite suchte. Eine Fahndung nach dem Mann verlief bislang negativ, nun bittet die Polizei die Bevölkerung um Mithilfe.

Zu dem sexuellen Übergriff kam es bereits am 19. Juni in den frühen Morgenstunden. Die Studentin war laut Informationen der "Krone" mit einer Freundin in einem Lokal auf der Mariahilfer Straße unterwegs. Bereits dort kam es zur ersten unangenehmen Begegnung mit dem Unbekannten: Der Mann wurde aufdringlich.

Unbekannter folgte Studentin zur U-Bahnstation
Wenig später verließ die junge Frau das Lokal und ging zur U-Bahn, wurde dabei jedoch von dem Verdächtigen verfolgt. Gegen 5.45 Uhr kam es dann zur Attacke: Die 25-Jährige wurde von dem Unbekannten gegen eine Wand gedrängt. Der Mann tatschte der Studentin an die Brust, küsste sie auf den Hals und versuchte dann auch noch, ihr das T-Shirt hochzuziehen. Das Opfer setzte sich jedoch derart heftig gegen den Angreifer zu Wehr, dass dieser schließlich die Flucht ergriff und aus der Station rannte.

Täterbeschreibung
Der Täter ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 1,85 Meter groß, hat kurze schwarze Haare und braune Augen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft bittet die Polizei um Veröffentlichung der Bilder aus Überwachungskameras.

Hinweise werden an das Landeskriminalamt Wien Außenstelle Mitte unter der Telefonnummer 01/31310-43800 (Journaldienst) erbeten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden