Mi, 22. November 2017

Tierische Rettung

07.08.2016 12:41

Verletzter Jungfuchs folgte Wiener bis nach Hause

Ein junger, völlig erschöpfter Fuchs hat am Samstagvormittag in Wien zarte Bande mit einem Spaziergänger geschlossen, folgte dem Mann bis zu dessen Haus im Bezirk Liesing und ließ sich dort schließlich im Vorgarten nieder. Der Passant verständigte daraufhin Polizei und Tierrettung.

Immer öfter wird in Wiens Randbezirken über Fuchssichtungen berichtet, die Waldbewohner scheinen die Scheu vor dem Menschen langsam zu verlieren. Am Samstagvormittag dürfte auch der verletzte Jungfuchs die Gunst der Stunde genutzt und sich in der Hoffnung auf Fressen dem Spaziergänger angeschlossen haben.

Gemeinsam mit der Tierrettung gelang es den alarmierten Polizeibeamten rasch, den kleinen Fuchs im Vorgarten des Mannes einzufangen. Und auch seinen knurrenden Magen durfte sich das Tier vollschlagen: Die Polizisten hatten Hundefutter organisiert, über das sich der Fuchs gierig hermachte.

Im Anschluss wurde das Jungtier zur weiteren Versorgung ins Tierschutzhaus gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).