Mo, 26. Februar 2018

Bayern-Krimi

10.08.2016 13:13

"Schweinskopf al dente": Am Land geht das Böse um

Skurril-abgründige Kriminalfälle, die in der Provinz spielen: Was zuerst als Geheimrezept für Romane galt, wurde vor einigen Jahren auch vom Fernsehen entdeckt, denkt man an die ORF-Landkrimis. Die Krimikomödien nach Rita Falk landeten sogar im Kino. Mit "Schweinskopf al dente" (Kinostart: 11. August) kommt das dritte Werk der Reihe ins Kino - wieder mit starker österreichischer Beteiligung.

Natürlich stehen wieder Polizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) und Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) auf der großen Leinwand des skurrilen Kinospaßes im Vordergrund - wie schon bei "Dampfnudelblues" und "Winterkartoffelknödel".

Eberhofers Liebesbeziehung zu seiner Dauerfreundin steckt in einer Krise. Susi will sich nicht länger hinhalten lassen und endlich zusammenziehen, wenn nicht gar heiraten. Doch Eberhofer erweist sich wieder einmal als beziehungsunfähig und zögert so lange, bis Susi nach Italien abhaut. Während er versucht, mit seinem Leben als Single klarzukommen, spielen sich zwischen Niederkaltenkirchen und Landshut gruselige Dinge ab.

Eberhofers Chef Moratschek entdeckt in seinem Bett den blutenden Kopf eines geköpften Schweines. Die Morddrohung eines Psychopathen, der auf der Flucht ist? Bald steckt Eberhofer im Chaos. Dabei müsste er doch nach Italien fahren und um Susis Liebe kämpfen. In seiner Not ruft er Birkenberger zu Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden