Mo, 20. November 2017

Nach Kleinbus-Brand

06.08.2016 15:57

Gleinalmtunnel: Reparaturen ab Montag geplant

Nach dem Fahrzeugbrand im Gleinalmtunnel auf der steirischen Pyhrnautobahn am Donnerstag sollen die Reparaturarbeiten am Montag starten. Zuerst werde die Zwischendecke in der Nische abgetragen, in der der Kleinbus brannte, dann werde sich zeigen, wie groß der Schaden dahinter ist und wie zügig die Reparaturen vorangehen können, sagte Asfinag-Geschäftsführer Rainer Kienreich am Samstag.

"Heute in der Früh hat der geschädigte Tunnelbereich eine Temperatur erreicht, bei der die Mitarbeiter dorthin gehen konnten", so Kienreich. Erste Projektierungen seien daraufhin bereits angelaufen. "Wir hoffen, dass wir am Montag mit der Abtragung anfangen können. Parallel dazu wird an der Detailstatik für die Decke gearbeitet", sagte Kienreich.

Wie lange die Arbeiten definitiv dauern werden - am Freitag war von einer Sperre des Tunnels für einen Monat oder sogar etwas länger die Rede gewesen -, ist noch nicht klar. "Der wesentliche Punkt ist der hinter der Zwischendecke liegende Ankerbalken. Genaueres werden wir am Montag oder Dienstag wissen", so der Asfinag-Geschäftsführer.

Großveranstaltungen als Herausforderung
Eine verkehrstechnische Herausforderung könnten zwei Großveranstaltungen im Murtal Mitte August bzw. Anfang September werden: der Moto-GP am Red Bull Ring (12. bis 14. August) und die Flugshow Airpower (2. bis 3. September) in Zeltweg. Zum Moto-GP werden rund 200.000, zur Airpower bis zu 300.000 Besucher erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden