Di, 21. November 2017

Trieb im Hochwasser

06.08.2016 09:01

Frauenleiche aus Vorarlberger Fluss geborgen

Die Vorarlberger Wasserrettung hat am Freitag eine Frauenleiche aus der Hochwasser führenden Ill geborgen. Laut Polizei handelte es sich um eine ältere Person. Die Identität der Frau sowie die Umstände, die zu ihrem Tod führten, sind noch unklar. Eine Suchaktion nach einem Mann an der Bregenzer Ache stellte sich indes am Freitagnachmittag als Irrtum heraus.

Die leblos im Wasser treibende Frau war gegen 17.30 Uhr von einem Passanten in der Ill in Feldkirch-Gisingen entdeckt worden. Die Schnelleinsatzgruppe der Wasserrettung rückte mit zehn Personen aus und barg die tote Frau kurz vor dem Kraftwerk Illspitz.

Gegen 15.45 Uhr war bei der Polizei zudem ein Notruf eingegangen, wonach in Lauterach (Bezirk Bregenz) auf Höhe der Eisenbahnbrücke ein Mann in der Bregenzer Ache stehend nach Treibholz geangelt habe und in den Hochwasser führenden Fluss gefallen sei.

Stundenlange Suche nach Fehlalarm
Die folgende Suchaktion von Wasserrettung und Feuerwehr dauerte rund drei Stunden und wurde schließlich gegen 19.30 Uhr beendet, nachdem sich herausgestellt hatte, dass es sich bei dem Notruf um einen Irrtum gehandelt hatte. An der Suche waren 25 Personen der Seepolizei und der Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und zwei Booten sowie der Polizeihubschrauber beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden