Mo, 28. Mai 2018

Große Mehrheit

04.08.2016 23:45

Umfrage: Deutsche gegen EU-Beitritt der Türkei

Die Unterstützung der Deutschen für einen EU-Beitritt der Türkei ist einer Umfrage zufolge deutlich gesunken: Nur noch 15 Prozent sind der Auffassung, dass die Union das Land mittel- bis langfristig als Mitglied aufnehmen sollte, ergab der am Donnerstag veröffentlichte ARD-"Deutschlandtrend". 80 Prozent der Befragten sind dagegen.

Die Zahl der Gegner eines türkischen EU-Beitritts stieg seit April um zwölf Prozentpunkte, während die Zahl der Befürworter um zwölf Punkte zurückging. Der Rückhalt für eine EU-Mitgliedschaft der Türkei sank somit auf den tiefsten Wert, der bisher im "Deutschlandtrend" gemessen wurde.

Eine klare Mehrheit von 69 Prozent befürwortet zudem eine Aussetzung der Gespräche über eine Visafreiheit für Türken - auch wenn Ankara deshalb das Flüchtlingsabkommen aufkündigen würde. 23 Prozent sind gegenteiliger Auffassung.

Für das Vorgehen der türkischen Regierung nach dem gescheiterten Militärputsch vor knapp drei Wochen zeigen nur fünf Prozent der Befragten Verständnis, 90 Prozent hingegen missbilligen es. 88 Prozent der Befragten äußerten zudem die Auffassung, dass die deutsche Bundesregierung der türkischen Führung entschiedener entgegentreten sollte, zehn Prozent verneinten dies.

Für die Erhebung des ARD-"Deutschlandtrends" wurden am Montag und Dienstag 1003 wahlberechtigte Bürger ab 18 Jahren telefonisch befragt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden