Sa, 24. Februar 2018

Serie in Kärnten

04.08.2016 15:48

Fünf Einbrüche in einer Nacht!

Eine massive Einbruchsserie beschäftigt derzeit die Kriminalisten in Kärnten: In einer einzigen Nacht schlug eine Bande gleich fünfmal zu. Los ging es bereits am Mittwochabend in einem Hotel in Krumpendorf. Dort versuchten die Täter über den Keller in den Gebäudekomplex einzubrechen, mussten jedoch ohne Beute flüchten. In Unterkärnten hingegen plünderten sie gleich vier Betriebe.

"Aufgrund der Vorgehensweise der Einbrecher ist davon auszugehen, dass eine Tätergruppe hinter allen fünf Coups steckt", sagt ein zuständiger Ermittler: "Bei dem versuchten Einbruch in ein Krumpendorfer Hotel sind Passanten drei verdächtige Männer aufgefallen." Diese sollen unmittelbar, nachdem die Tat bemerkt worden war, mit einem Seat mit slowenischem Kennzeichen geflüchtet sein.

Der Polizist weiter: "Zuvor brachen sie mit einem Stemmeisen ein Kellerfenster des Gebäudes auf. Dort war jedoch alles versperrt und nichts zu holen." Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief negativ.

Stunden später, am Donnerstagmorgen, wurden der Polizei in Völkermarkt jedoch gleich vier Einbruchsdiebstähle in Unterkärnten angezeigt. "Bei allen Einbruchsobjekten handelt es sich um Gastronomiebetriebe."

So stiegen die Einbrecher am Klopeiner See in ein Hotel, ein Strandbad und eine Minigolfanlage ein, sowie plünderten sie die Kasse eines Lokales in Gallizien. "Insgesamt erbeuteten die Unbekannten aus den Betrieben Bargeld in der Höhe von rund 3000 Euro. Der verursachte Sachschaden ist jedoch weit höher", ergänzt der Polizeibeamte, der im selben Atemzug die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise ersucht: "Sollte ein dunkelblauer Seat mit slowenischem Kennzeichen jemanden aufgefallen sein, so möge er sich bitte bei der Polizei melden."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden