Fr, 17. November 2017

Teures Roaming:

04.08.2016 10:01

Olympia-Athlet verprasst 4400 Euro in „Pokémon Go“

Dass Roaming im Ausland - besonders bei Fernreisen - schnell zur Kostenfalle wird, ist bekannt. Der japanische Turn-Champion Kohei Uchimura ist im Vorfeld der olympischen Spiele in Brasilien dennoch ins Roaming-Fettnäpfchen getreten: Seine "Pokémon Go"-Jagd in Sao Paulo zog eine Horror-Handyrechnung von 500.000 Yen nach sich - umgerechnet mehr als 4400 Euro.

Der amtierende Turn-Champion bemerkte die Apothekerpreise für Datentransfers erst, als es schon zu spät war. Uchimura habe "seinen Augen nicht glauben können", als er die Roaming-Rechnung sah, berichtet das IT-Portal "The Verge".

Teamkameraden des schockierten Turners berichten: "Er sah beim gemeinsamen Abendessen an diesem Tag tot aus."

Wenige Hundert Megabyte erzeugen Horror-Rechnung
"Pokémon Go" gilt zwar weniger als Daten-, denn als Akkusünder, im Ausland kommen jedoch oft schon bei relativ geringen übertragenen Datenmengen erschreckend hohe Roaming-Kosten zusammen.

Wieviel der Japaner pro Megabyte bezahlt hat, ist zwar nicht bekannt. Liegen die Roaming-Preise aber auf ähnlichem Niveau wie bei österreichischen Mobilfunkern - beim vergleichsweise günstigen Hofer-Mobilfunker HoT werden in Brasilien pro übertragenem Megabyte 15,36 Euro fällig - dann kommt ein Handynutzer schon bei der Übertragung von rund 300 Megabyte auf über 4400 Euro.

Mobilfunker stellte Turner auf Pauschale um
Glück im Unglück für Uchimura: Als er sich bei seinem Mobilfunker wegen der Horror-Rechnung beschwerte, gab sich dieser kulant, verzichtete auf die über 4400 Euro Roaming-Kosten und versorgte den Athleten mit einer Roaming-Pauschale, bei der für umgerechnet rund 27 Euro pro Tag der gesamte Datenverkehr abgedeckt ist.

Freilich: Die olympischen Spiele dauern rund zwei Wochen, da kommen selbst mit der "günstigen" Pauschale fast 300 Euro Roaming-Kosten zusammen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden