So, 17. Dezember 2017

Fangemeinde trauert

03.08.2016 17:47

Chinas Mond-Rover "Yutu" in ewigen Schlaf gefallen

Das chinesische Mondfahrzeug "Yutu" (Jade-Kaninchen) hat sich unter großer Anteilnahme der Internetgemeinde in China endgültig in den Ruhestand verabschiedet. Der Rover habe seine Dienste eingestellt, berichtete die Nachrichtenagentur Xinhua am Mittwoch unter Berufung auf die staatliche Behörde für Wissenschaft, Technologie und Rüstungsindustrie.

Das ursprünglich für einen dreimonatigen Einsatz konzipierte Fahrzeug hatte die Mondoberfläche zur großen Freude seiner Fans insgesamt 31 Monate erkundet, nachdem es mehrmals schon fast aufgegeben worden war. Millionen Chinesen hatten sich an der Suche nach einem Namen für den Rover beteiligt. Sein Name geht zurück auf ein weißes Kaninchen aus der chinesischen Mythologie, das als Haustier der Mondgöttin Chang'e auf dem Mond lebt. Das goldfarbene Fahrzeug mit sechs Rädern und Solar-Flügeln eroberte sich im Laufe der Zeit die Herzen von immer mehr Fans.

Die offizielle Bekanntgabe seines Endes war entsprechend in Ich-Form gehalten: "Es gibt immer noch viele Fragen, die ich beantworten würde, aber ich bin das Kaninchen, das die meisten Sterne gesehen hat! Der Mond sagt, er hat einen langen, langen Traum für mich vorbereitet." Nun sei es wirklich soweit, "gute Nacht" zu wünschen.

Die mit dem Song "Universal Traveler" der französischen Band Air verlinkte Botschaft wurde in kürzester Zeit allein 100.000 Mal geteilt, mit Likes versehen und kommentiert. Ein Internetnutzer versprach "Yutu" laut Xinhua "zahllose Möhrenkuchen". Ein anderer schrieb: "Ich weiß nicht, warum ich so traurig bin. Letztlich ist es eine Maschine."

Im Dezember 2013 auf dem Mond gelandet
Der ferngesteuerte Rover "Yutu" wurde im Dezember 2013 von der Raumsonde "Chang'e-3" auf dem Erdtrabanten abgesetzt. China war damit das dritte Land nach den USA und der früheren Sowjetunion, dem eine Mondlandung glückte. Das letzte Mal hatte die Sowjetunion im Jahr 1976 erfolgreich eine Sonde auf den Mond geschickt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden