Sa, 18. November 2017

Europa-League-Quali

03.08.2016 08:11

Rapid: Mit zwölftem Mann die Kette sprengen

Der Block West wird rechtzeitig fertig, 15.000 Tickets sind weg - Rapid muss am Donnerstag gegen Torpedo eine Blamage verhindern.

Bis Mittwoch wird noch geschraubt, montiert, fixiert. Vielleicht auch an der Büskens-Truppe, definitiv aber am Allianz Stadion. "Es geht sich alles aus, wir haben grünes Licht", atmete  Klubservice-Chef Andy Marek auf. Die erste drohende Blamage hat Rapid abgewendet. Auch der Block West, der im Europacup von 8000 Stehern auf 4500  Plätze "umgesattelt" werden muss, wird rechtzeitig fertig.

Erst Ende letzter Woche wurden die Eisenkästen mit den integrierten Sitzen für die grüne Wand geliefert. Da kam in Hütteldorf schon leichte Panik auf. Weshalb vorerst auch keine Karten für die Nordtribüne in den Verkauf gingen. Dorthin hätte man die Hardcore-Fans vom Block West notfalls umgesiedelt. Das wäre peinlich gewesen.

"Das Ergebnis ist gefährlich, die Burschen brauchen euch"
Jetzt aber kann und soll der zwölfte Mann morgen mithelfen, auch die sportliche Blamage abzuwenden. 15.000 Tickets sind für das Rückspiel der dritten Quali-Runde gegen Torpedo Schodino weg. "Es gibt noch Karten. Auf nach Hütteldorf", appelliert Marek. "Das Ergebnis ist gefährlich. Die Burschen brauchen euch." Beim 0:0 im Hinspiel verzweifelten Schaub und Co. am weißrussischen Catenaccio. Morgen müssen sie die Fünfer- oder gar Siebener-Kette sprengen.

Was, obwohl der Torpedo in der Liga abgeschlagen als Neunter im Mittelfeld verpufft, gar nicht so leicht ist. Denn Schodino ist zwar offensiv bieder, aber keine Schießbude, verlor in den letzten zehn Jahren kein Spiel höher als mit 0:4. Und die "No-name"-Gäste (Kader-Marktwert 4,3 Millionen Euro) sind ausgeruht, durften am Wochenende in der Liga pausieren. Während Rapid in Altach an Selbstvertrauen einbüßte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden