Fr, 24. November 2017

Aufregung in Graz

03.08.2016 07:38

Nackter erschreckte Kinder und belästigte Frauen

Für riesengroße Aufregung hatte unlängst am helllichten Tag ein nackter Mann in der Zinzendorfgasse im Grazer Univiertel gesorgt: Der 41-Jährige, ein gebürtiger Kärntner, erschreckte auf der Straße zuerst kleine Kinder und belästigte dann in zwei Lokalen mehrere Frauen. Trotzdem wurde das Verfahren gegen ihn eingestellt.

Vor einer Lehrerin (40) und ihren drei Kindern hatte der Triebtäter zunächst auf offener Straße masturbiert. Als die Frau davonrannte, lief der psychisch Kranke ihr zuerst noch nach, blieb dann aber plötzlich stehen und zog sich komplett aus. Er betrat danach ein Kaffeehaus, bedrängte eine 32-jährige Angestellte massiv und versuchte, ihr die Kleidung herunterzureißen.

Nachdem Zeugen ihn weggerissen hatten, ging er auf eine 24 Jahre alte Studentin los. Als diese sich heftig wehrte, marschierte er in ein gegenüberliegendes Lokal, riss dort der Chefin die Bluse herunter und belästigte auch sie. Wieder auf der Straße, bedrängte der Nackte dann wahllos Passanten, ehe ihn Polizisten überwältigten und festnahmen.

Dennoch wurde das Verfahren gegen den Mann jetzt eingestellt, für eine Einweisung waren die Strafhöhen der begangenen Delikte zu gering. Nur - wer erklärt das den Opfern?

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden