Sa, 24. Februar 2018

VW Golf verliert

02.08.2016 13:52

Die derzeit meistverkauften Autos der Welt

In den weltweiten Top Ten der meistverkauften Autos konnten 2016 bisher ein SUV und ein Pick-up deutlich zulegen. An der Spitze liegen aber weiterhin zwei Kompaktwagen.

Das meistverkaufte Auto der Welt ist auch in den ersten sechs Monaten 2016 der Toyota Corolla. 634.300 Einheiten wurden von Jänner bis Juni von dem kompakten Japaner verkauft, meldet das Marktforschungsunternehmen "focus2move". Der Vorsprung zum zweitplatzierten VW Golf mit 500.600 Stück ist deutlich, der Volkswagen verlor aufgrund von schlechten Verkäufen in den USA und Kanada etwas an Boden (-1,8 Prozent).

Dem Wolfsburger ist die vor allem in Amerika beliebte F-Serie von Ford dicht auf den Fersen: Mit einem Plus von 12,6 Prozent verbesserten sich die Pick-ups auf 478.400 Einheiten und rückten auf Platz drei.

Der F-Series musste sich der Ford Focus geschlagen geben. Von ihm wurden 367.500 Exemplare verkauft, 16,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Es folgen auf den Rängen fünf und sechs Hyundai Elantra (363.500) und VW Polo (358.600). Als meistverkauftes SUV hat sich der Toyota RAV4 auf den siebten Platz vorgearbeitet, mit 346.800 Exemplaren und einem Plus von knapp elf Prozent. Ebenfalls in den Top Ten sind Toyota Camry (339.600), Honda CR-V (333.600), Chevrolet Silverado (307.800).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden