Di, 21. November 2017

Ministerium meldet:

02.08.2016 11:25

Nun alle Flüchtlinge in Deutschland registriert

Alle seit dem vergangenen Jahr nach Deutschland gereisten Flüchtlinge sind nach Angaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge inzwischen registriert. Sie seien mit Foto und Personendaten erfasst und polizeilich überprüft worden, sagte die Leiterin des operativen Bereichs im BAMF, Katja Wilken-Klein, am Dienstag im ZDF-"Morgenmagazin". "Das gibt grundsätzlich Sicherheit, zu sehen, wer im Land ist."

Fingerabdrücke wurden jedoch noch nicht von allen Asylsuchenden genommen. Dies soll bis zum Herbst der Fall sein. An der im vergangenen Jahr oft fehlenden Registrierung der Menschen hatte es heftige Kritik gegeben. So könnten auch Terroristen unkontrolliert ins Land kommen, hatte etwa Bayerns Innenminister Joachim Herrmann beklagt.

Innerhalb der nächsten acht Wochen will das BAMF auch die letzten Asylanträge entgegengenommen haben - Mitte Juli waren nach Angaben der Nürnberger Behörde etwa 150.000 Menschen in Deutschland, die noch keinen Asylantrag stellen konnten. Bis Ende des Jahres werde das Bundesamt zudem den "weit überwiegenden Teil" der knapp 496.000 bisher noch nicht entschiedenen Asylverfahren abgearbeitet haben, sagte Wilken-Klein.

Im vergangenen Jahr waren knapp 1,1 Millionen Asylwerber in Deutschland neu erfasst worden. Dabei gab es jedoch Doppelregistrierungen, viele Menschen reisten anschließend in andere Länder weiter.

Im Februar 2016 wurde dann das sogenannte Integrierte Identitätsmanagement mit dem "Ankunftsnachweis" eingeführt. Inzwischen werden alle neu ankommenden Asylwerber bei ihrem ersten Kontakt mit deutschen Behörden registriert. Ihre Identitäten werden erfasst und ihre Daten zwischen den Behörden ausgetauscht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden