Sa, 16. Dezember 2017

"Bewegungsunfähig"

02.08.2016 09:37

Andrea Berg: Dramatische Folgen ihres Feuerunfalls

Vor drei Wochen zog sich Sängerin Andrea Berg während ihrer Show furchtbare Verbrennungen zu. Jetzt wurde bekannt, wie sehr die 50-Jährige noch immer leidet.

Mitte Juli hatte sich Berg an einem Feuer speienden Kunstdrachen auf ihrer Bühne die Schulter und den Oberarm verbrannt: Der Drache spuckte im hessischen Wetzlar bei einer Vorpremiere ihrer "Seelenbeben"-Tournee heftiger als geplant Feuer.

Letzte Woche musste sich die Schlagerkönigin deshalb unters Messer legen. Wie die "Bild" berichtet, wurden ihr in einer Münchner Spezialklinik verbrannte Hautteile an Schulter und linkem Oberarm entfernt. Berg müsse nun strenge Bettruhe halten.

Berg sagt: "Ich muss den ganzen Tag zu Hause liegen und bin nahezu bewegungsunfähig. Das ist für mich total ungewohnt und auch belastend, da ich ein Mensch bin, der sonst ständig in Bewegung ist."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden