Di, 22. Mai 2018

Neuer Kabinentrakt

01.08.2016 17:58

Großer Umbau im Klagenfurter Strandbad

"Heiße" Post werden in dieser Woche die Mieter im Strandbad Klagenfurt von den Stadtwerken bekommen: Sie müssen bis 28. August ihre Kabinen und Kästchen räumen, da der alte Trakt abgerissen wird. Bis zur neuen Saison entsteht ein moderner Holzbau mit mehr als doppelt so vielen Kabinen.

Bereits vor drei Jahren hatte es erstmals Alarm gegeben. "Wir haben festgestellt, dass aufgrund des sumpfigen Bodens die Tragfähigkeit des Gebäudes auf Dauer nicht zu hundert Prozent gegeben ist", sagt STW-Bäderchef Gerald Knes.

Vor allem an der Außenfassade sind die "Wellen" und Versetzungen nicht mehr zu übersehen.

Daher wurde - wie bereits berichtet - ein Neubau beschlossen. Bis 28. August müssen alle Kabinen und Kästchen geräumt sein, damit im Anschluss der Abriss des rund 40 Jahre alten Traktes erfolgen kann.

Die Arbeiten werden jeweils von Montag bis Donnerstag durchgeführt, um den Badebetrieb an Wochenenden nicht durch Lärm zu stören.

Knes: "Leider müssen wir mit den Arbeiten so früh beginnen, damit wir nicht wegen des Winters in Zeitnot kommen." Als Trostpflaster erhält jeder Mieter eine Gutschrift für die nächste Saison.

Bis dahin - April 2017 - soll der neue, moderne Holzbau auch schon fertig sein, der für alle Badegäste wesentliche Verbesserungen bringen soll: Die Zahl der Kabinen erhöht sich von 216 auf 455; die Zahl der Kästchen von 137 auf 524.

Knes: "Die Kabinen werden auch noch größer als bisher und sie werden mit Lichtfenstern ausgestattet."

Hinzu kommen sechs Umkleideplätze und ein neuer Sanitärbereich im Süden.

Der nördliche Kabinentrakt bleibt unterdessen unberührt - er hat den Sumpfboden bisher weit besser "überlebt" als sein Kollege.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden