Mi, 21. Februar 2018

Frau festgenommen

01.08.2016 13:18

D: Bub (9) rettet Bruder vor Entführung aus Spital

Ein Neunjähriger hat die Entführung seines neugeborenen Bruders aus einem Krankenhaus in der deutschen Stadt Hamburg verhindert. Eine 34-Jährige sei am Freitag in ein Patientenzimmer der Klinik gegangen und habe dort ein Baby an sich genommen, während die Mutter geschlafen habe, erklärte die Polizei am Montag. Ihr ebenfalls anwesender älterer Sohn sei der Frau aber gefolgt.

Der Bub sprach die Verdächtige an, woraufhin diese ihm seinen kleinen Bruder übergab. Die Frau sei womöglich psychisch krank, erklärten die Beamten. "Sie machte einen geistig verwirrten Eindruck und wurde dem psychiatrischen Notdienst übergeben und stationär aufgenommen." Der Säugling sei unverletzt geblieben.

Nach Angaben der Polizei betrat die 34-Jährige das Zimmer des Krankenhauses im Stadtteil Heimfeld am Freitagnachmittag und nahm den Säugling mit, der in einem eigenen Bett neben seiner schlafenden Mutter lag. Nachdem dessen älterer Bruder ihr durch das Gebäude gefolgt war und das Baby wieder an sich genommen hatte, wurde die Verdächtige noch in dem Krankenhaus angehalten und dann von Polizeibeamten festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden