Do, 23. November 2017

Rangelei mit Melo

01.08.2016 09:24

Ancelotti rügt Ribery: „Das geht einfach nicht“

Beim 4:1-Testspielsieg des FC Bayern gegen Inter Mailand zeigte sich Franck Ribery nach zahlreichen Verletzungen mit einem Tor und Assist wieder in Topform. Der Franzose durfte in Chicago als Kapitän auflaufen, doch nachdem er von Badboy Felipe Melo gefoult wurde, ließ sich der Bayern-Star zu einer Tätlichkeit hinreißen. Das gefiel Coach Carlo Ancelotti ganz und gar nicht.

"Ich mag keine Spieler, die sich so verhalten. Das habe ich ihm gesagt, und auch, dass er damit aufhören soll. Ich habe ihn zum Kapitän gemacht, das geht einfach nicht. Als Kapitän musst du ein Vorbild sein", so der Trainer nach dem Spiel.

Es ist nicht die erste Kritik für den Franzosen in den letzten Tagen. Auch Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge rügte Ribery für seine Aussagen über Pep Guardiola: "Ich glaube, es gibt keinen Grund, gegen Pep Guardiola nachzutreten. Wir haben viel mit ihm gewonnen. Wir haben sehr auch von ihm profitiert. Nachtreten bringt nichts."

Trotzdem stellt er dem Franzosen eine Vertragsverlängerung in Aussicht: "Franck ist gut drauf. Franck, auch Arjen Robben, haben für uns Großartiges geleistet. Ich weiß, dass sie bei den Fans und im Klub sehr beliebt sind. Ich denke, beide sollten ein paar Monate die Ruhe bewahren, und dann werden wir mit ihnen faire und seriöse Gespräche führen. Ich schließe nicht aus, dass wir mit beiden verlängern", betonte der 60-Jährige gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden