Sa, 21. Oktober 2017

Pleite in Altach

01.08.2016 08:41

Rapid enttäuscht: „Uns hat der Wille gefehlt“

Nach dem 0:1 in Altach (siehe Video oben), der ersten Pflichtspiel-Pleite unter Trainer Büskens, fanden am Sonntag in Altach alle klare Worte.

Wie begossene Pudel verließen die Rapid-Spieler gestern das Schnabelholz. Nicht nur wegen des strömenden Regens. Es ist wieder passiert. Diesmal 0:1 in Altach. Und erneut ist Platz eins weg. Die erste Pflichtspiel-Pleite für Trainer Büskens - und der fand klare Worte: "Wir sind vor dem Tor zu unkonzentriert, zu unsauber. Da fehlt die letzte Überzeugung. Und dann wird man immer nachlässiger, passiver. Das darf uns alles nicht passieren."

"Wir geben dem Gegner Chancen, an denen er wächst"
Ist es aber. Dabei wurde "Verkehr im Strafraum" versprochen, Druck, Tempo. Das ist Rapids eigener Anspruch, war auch gestern der Vorsatz. Der aber - wenn überhaupt - nur eine Halbzeit beherzigt wurde. Ähnlich wie zuletzt beim 0:0 bei Torpedo Schodino. Nur hat Altach mehr Klasse als die Weißrussen, daher wurde die Büskens-Truppe gestern bestraft: "Wir geben dem Gegner Chancen, an denen er wächst", kritisierte der Deutsche.

Und stößt dabei bei seinen Spielern auf offene Ohren - Schwab: "Uns hat der Wille vorm Tor gefehlt. Auch mir. Es kann nicht sein, dass ich den Ball nicht aufs Tor bringe." Aber auch die Standards, für Büskens ja ein geeigneter "Türöffner", klappen nicht. "Wir investieren viel, betreiben einen enormen Aufwand, das zehrt an der Kraft", meinte Innenverteidiger Schösswendter. Der auch zu keiner Kopfball-Chance kam. Selbst als Rapid im Finish mit zwei Stürmern den Ausgleich erzwingen wollte. "Auf der Taktiktafel kennen wir die Lösungen", so Schösswendter. "Aber wir bringen’s nicht auf den Platz." Jetzt schon zum zweiten Mal in Folge.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).