Mo, 20. November 2017

HIER im Video!

31.07.2016 22:26

SKN St. Pölten gewinnt NÖ-Derby gegen die Admira

Aufsteiger SKN St. Pölten hat in der zweiten Runde der Bundesliga den ersten Sieg in der höchsten Spielklasse geholt! Die St. Pöltner gewannen das NÖ-Duell gegen Admira Wacker am Sonntagabend zu Hause mit 2:1 (0:0). Mehr als eine halbe Stunde lang spielten die Gastgeber nach einer Gelb-Roten Karte für Markus Wostry mit einem Mann mehr, der Siegtreffer gelang aber erst mit der letzten Aktion. Dabei war die Mannschaft von Trainer Karl Daxbacher kurz nach dem Ausschluss durch Manuel Hartl (64.) in Führung gegangen. Srdjan Spiridonovic gelang aber fünf Minuten später aus einem Elfmeter der Ausgleich. In der 94. Minute erzielte Daniel Schütz dann den Siegtreffer für St. Pölten.

Drei Tage nach dem Spiel gegen Liberec gönnte Admira-Trainer Oliver Lederer seinem Offensiv-Quartett eine Pause und baute seine Mannschaft an mehreren Positionen um. Die Admira-Offensive legte auch mit neuem Gesicht ambitioniert los und brachte es in den ersten zehn Minuten auf zwei gute Möglichkeiten. In der 4. Minute verzog der diesmal im offensiven Mittelfeld aufgebotene Thomas Ebner knapp. Vier Minuten später parierte St.-Pölten-Tormann Christoph Riegler einen Schuss von Christoph Monschein aus kurzer Distanz. Die Admira spielte auf ein frühes Tor, attackierte die St. Pöltener früh beim Spielaufbau - schaltete nach einer Viertelstunde aber etwas zurück.

Umstrittene Rote gegen und umstrittener Elfer für die Admira
So sorgte ein Fehler von Riegler für die letzte klare Chance vor der Pause. Nachdem der Tormann von St. Pölten am Ball vorbeigefahren war, klärte Michael Huber knapp vor Monschein (38.). St. Pölten kam in der ersten Hälfte lediglich mit einem harmlosen Volley von Verteidiger Daniel Petrovic vor das Tor. Richtig gefährlich wurden die Gastgeber erst, als sie einen Mann mehr auf dem Feld hatten. In der 59. Minute sah Wostry nach einer vermeintlichen Schwalbe eine harte Gelb-Rote Karte. Er wurde von Andreas Dober nicht Elfmeter-würdig, aber mit Körperkontakt im Strafraum behindert. Danach setzte St. Pölten zu einer kleinen Offensive an. Nach zwei knapp verfehlten Schüssen von Lukas Thürauer und Schütz erzielte der eingewechselte Hartl nach einem Lattenkopfball von Petrovic per Abstauber die Führung (64.).

Schütz entscheidet NÖ-Derby letztlich für die Hauptstädter
Diese hielt aber nur für fünf Minuten. Einen Zweikampf zwischen Ebner und Dober an der Strafraumgrenze interpretierte Schiedsrichter Harald Lechner in einer harten Entscheidung als Foul und entschied auf Elfmeter. Spiridonovic verwandelte sicher. Der Flügelspieler hatte mit einem Kopfball in der 75. Minute auch die größte Chance auf den Siegtreffer für die Admira. Der gelang mit der letzten Aktion den Hausherren. In der 93. Minute vergab der eingewechselte Bundesliga-Debütant und Neuzugang Jeroen Lumu noch knapp, eine Minute später machte es Schütz besser. Er verwandelte eine Hereingabe von Dober vom Elfmeterpunkt.

Das Ergebnis:
SKN St. Pölten - FC Admira Wacker Mödling 2:1 (0:0)

St. Pölten, NV Arena, 3430, SR Lechner
Tore: 1:0 (64.) Hartl, 1:1 (69.) Spiridonovic, 2:1 (94.) Schütz
Gelb-Rot: Wostry (59./Foul/Schwalbe)
Gelbe Karte: Schütz, Dober bzw. keine
St. Pölten: Riegler - Dober, Huber, Petrovic, Grasegger - Stec (77. Lumu), Ambichl (62. Hartl), Mader, Schütz - Thürauer - Luckassen (85. Mosböck)
Admira: Kuttin - Zwierschitz, Strauss, Wostry, Posch - Lackner, Toth - Ayyildiz (74. Bajrami), Ebner, Spiridonovic (81. Starkl) - Monschein (67. Knasmüllner)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden