So, 22. Oktober 2017

Horrorverletzung!

31.07.2016 16:02

Wolfsburger bricht sich in Testspiel Halswirbel!

Horrorverletzung bei den "Wölfen"! Mittelfeldspieler Josuha Guilavogui vom deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg hat sich im Testspiel bei Sporting Lissabon (1:2) einen Halswirbel gebrochen!

Das hat eine Computertomographie im Krankenhaus in der portugiesischen Hauptstadt ergeben. Der Franzose trat am Sonntag die Heimreise mit einer stabilisierenden Halsmanschette an und fällt zunächst auf unbestimmte Zeit.

Der VfL-Profi musste in der Begegnung am Samstagabend nach einem Zweikampf Mitte der zweiten Halbzeit ausgewechselt werden. "Die Ärzte sagen, ich hätte Glück im Unglück gehabt", teilte Guilavogui auf der Homepage des Vereins mit.

"Ich mache meinem Gegenspieler keinen Vorwurf, es war eine unglückliche Situation. Nun hoffe ich, dass der Heilungsverlauf positiv ist und ich mich schnellstmöglich erholen kann", fügte der verletzte Spieler hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).