Di, 17. Oktober 2017

"Krone" in München

30.07.2016 14:05

Vor Mega-Konzert: Stadttour mit Andreas Gabalier

Andreas Gabalier, seines Zeichens 31-jähriger Steirerbua, der das Münchner Olympiastadion ausverkauft hat, hatte allen Grund, euphorisch zu sein. Mit seiner ganzen Familie reiste er in die bayrische Landeshauptstadt, um vor ausverkauftem Haus bestimmt das Konzert seines Lebens zu geben.

Davor setzte er sich mit der "Krone" - in bewährter Tradition - ins Auto und ging auf Erkundungstour. Dass das, was hier vor einer Woche passiert ist, keinen kalt lässt, ist klar. Ebenso nicht den Volks-Rock'n'Roller, als er über den Marienplatz schlendert oder vor dem Fan-Shop des FC Bayern München gustierte.

Während andere öffentliche Plätze oder Orte wie das Hofbräuhaus meiden würden, ist Gabalier stets positiv. "Das geht ja gar nicht anders!" Wo er recht hat, hat er recht. Und außerdem ist es für den Grazer nahezu unmöglich, unerkannt zu bleiben. Wen wundert's, dass er die Stille der Berge so sehr schätzt.

Von der herrschte am Samstag aber keine Spur. Das gewisse "Knistern" war deutlich zu spüren. Auch seinem Manager Klaus Bartelmuss und seinem Agenten Sepp Adlmann war bis zuletzt anzumerken, dass das definitiv etwas ganz Besonderes sein würde.

"Der Erfolg ist hart erarbeitet. Und außerdem wissen meine Fans, dass sie zumindest für ein paar Stunden ihre Alltagssorgen vergessen können, wenn sie bei mir dabei sind. Eine kleine Fluchtinsel", erklärt er das Gekreische und den Kult um seine Person, bevor er um 16 Uhr vom Hotel in Richtung Stadion losstartete.

Übrigens, wer glaubte, dass Gabalier keine "Rückendeckung" aus der Heimat mitgenommen hatte, der irrte. Bruder Willi, aber auch Freundin Silvia Schneider jubeln brav mit.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden