So, 22. Oktober 2017

"Krone"-Interview

30.07.2016 08:07

Kira Grünberg: Ein Jahr nach dem Unfall

Kira Grünberg spricht im "Krone"-Interview ein Jahr nach ihrem Unfall über Olympia in Rio, ihr neues Leben, den Alltag, ihren Optimismus und neue Ziele.

"Krone": Kira - ein Jahr nach deinem Unfall, wie sind deine Gefühle? Wie empfindest du dein Leben?
Kira Grünberg: Ach, mein Leben ist gut. Ich habe jeden Tag etwas zum Lachen! Eigentlich ist alles beim Alten.

"Krone": Hast du manchmal Albträume, oder hast du den Sturz vollkommen verdrängt?
Grünberg: Albträume habe ich nie gehabt, am Anfang ging mir der Sturz immer durch den Kopf. Jetzt habe ich den aber ganz verdrängt!

"Krone": Was waren deine größten Fortschritte, worüber hast du dich am meisten gefreut?
Grünberg: Dass ich mich im Bett vom Liegen ins Sitzen habe aufrichten können!

"Krone": Wer hat dir moralisch am meisten geholfen?
Grünberg: Viele Leute! Aber besonders meine Familie, mein Freund, der Physiotherapeut und der Psychologe.

"Krone": Was sind deine neuen großen Ziele in der Therapie?
Grünberg: Dass ich selbst vom Rollstuhl  ins Bett komme.

"Krone": Dein Schicksal hat weltweit Anteilnahme gefunden - auch weil du so tapfer bist.
Grünberg: Dass das solch gewaltige Wellen schlägt, hätte ich nicht gedacht. Und auch die Spenden waren ja sehr hoch!

"Krone": Aber wegen des Denkmalschutzes konntet ihr euer Haus nicht umbauen. Wie geht es dir jetzt daheim?
Grünberg: Es klappt sehr gut. Ich habe auch ein eigenes Therapiezimmer, aber in meinem Alter denkt man auch schon ans Ausziehen. Ich hätte gerne eine eigene Wohnung!

"Krone": Was machen deine Pläne, das Studium der Pharmazie fortzusetzen?
Grünberg: Ich möchte ab nächsten Februar wieder an die Uni.

"Krone": Du gibst Vorträge "Mein Sprung in ein neues Leben", und im September erscheint  dein erstes Buch. Was willst du uns sagen?
Grünberg: Ich erzähle über meine sportliche Karriere und ausführlich, was alles mit mir im letzten Jahr passiert ist.

"Krone": Eigentlich war Rio dein großes  Ziel. Verfolgst du die Wettkämpfe am TV?
Grünberg: Ja, durch die Zeitdifferenz schau ich nicht live, sondern die Zusammenfassungen am Morgen. Ich wünsche Stab-Weltrekordler Renaud Lavillenie und Diskus-Olympiasieger Robert Harting eine Medaille - beide haben mich ja in der Reha besucht!

"Krone": Du bist Botschafterin unseres "Team Rio". Hast du den Sportlern helfen können?
Grünberg: Schon! Mit meiner positiven Einstellung habe ich sie motivieren können. Mit Lara Vadlau bin ich schon seit den Jugend-Spielen in Singapur befreundet. Ich glaube, sie holt mit Jolanta Ogar eine Medaille im Segeln.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).