So, 19. November 2017

Schwedin nun berühmt

29.07.2016 21:51

Heißer Einsatz: Bikini-Polizistin schnappt Dieb

Eine schwedische Polizistin, die sich in ihrer Freizeit in einem Park in Stockholm sonnte, ist über Nacht zum Internet-Star avanciert. Der Grund: Sie stellte einen Dieb, der sich das Handy einer ihrer Freundinnen geschnappt hatte. Die "Amtshandlung" der Frau erfolgte in einem blauen Bikini mit weißen Sternen.

Mikaela Kellner und drei Bekannte hatten eigentlich nur eine schöne Zeit in dem Stockholmer Park verbringen wollen. Doch dann wurde die Gruppe von einem Mann angesprochen, der sich als Verkäufer einer Obdachlosenzeitung ausgegeben und sich nicht abwimmeln lassen habe, erklärte Kellner gegenüber der Nachrichten-Website "The Local". Allmählich habe sie Verdacht geschöpft, dass der vermeintliche Verkäufer etwas Kriminelles im Schilde führt.

Und tatsächlich habe der Mann schließlich das Handy einer Freundin entwendet. Mithilfe der Magazine, die er in den Händen hatte, habe er den Diebstahl verschleiert. Die Freundin habe das Fehlen ihres Handys jedoch gleich bemerkt und Alarm geschlagen.

"Mein erster Eingriff im Bikini"
Kellner sprang sofort auf und nahm mit einer Bekannten, die ebenfalls Polizistin ist, die Verfolgung auf. Nach etwa 15 Metern hätten sie den Mann geschnappt und zu Boden gerissen, erinnerte sich Kellner im Gespräch mit "The Local". Jener Augenblick, in dem die beiden Frauen den Dieb zu Boden drücken, wurde von einem Augenzeugen festgehalten und im Internet verbreitet. "Mein erster Eingriff im Bikini während meiner elf Jahre als Polizistin", schrieb Kellner wenig später auf Instagram.

Sie hätte keine Sekunde gezögert, auch nicht, "wenn ich nackt gewesen wäre", wurde die nun berühmte Polizistin in der schwedischen Zeitung "Aftonbladet" zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden