Mi, 21. Februar 2018

Positive Bilanz 2015

29.07.2016 17:43

"Wietersdorfer“ wieder im Plus

"Kärnten soll auf Wietersdorfer wieder stolz sein!" Dieses Ziel formuliert Geschäftsführer Michael Junghans für das Familienunternehmen, das weltweit 2800 Mitarbeiter beschäftigt, 500 von ihnen in Kärnten. Im Vorjahr habe man den "Turnaround" geschafft und erstmals wieder "schwarze Zahlen" geschrieben…

"HCB hätte nie passieren dürfen", sagt Junghans und spricht damit das Hauptproblem des Konzerns in dessen Heimat an: "Aber wir sind dazu gestanden; alles weitere müssen Gerichte klären."

Zement ist übrigens nur eines von vielen Geschäftsfeldern von "Wietersdorfer". Mit Beton, Kalk, Baustoffen ("baumit") sowie den Rohrherstellern Hobas und Poloplast ist man in 38 Ländern weltweit aktiv.

In Kärnten werde derzeit in die Nachverbrennungsanlage in Klein St. Paul investiert; aber auch in die Sicherung des Rohrherstellungs-Sektors, wo heuer zunächst Personal reduziert werden musste. Hier will man auf Innovation setzen wie etwa "intelligente Rohre", die mit speziellen Beschichtungen die Wärme von Abwasser nutzen können oder deren Konsistenz und Zusammensetzung überwachen. Auf dem Baustoffsektor werden neue "grüne" Produkte angedacht: Dämmungen aus Recyclingmaterial zum Beispiel oder Energiefassaden.

Zentrum aller Tätigkeiten soll weiterhin Kärnten bleiben, auch wenn der Konzern jetzt wieder wachsen soll - vor allem international.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden